Verhaltensregeln - mirko-wischnewski-friends Motorradtouren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Verhaltensregeln

Wichtige Informationen

Nun ein paar grundsätzliche Informationen!

Damit bei den Touren alles glatt, gefahrlos und vor allem unfallfrei abgeht, müssen wir alle gewisse Regeln beachten!

(Bitte durchlesen!)


Pünktlichkeit  - der Stress steigt unnötig, wenn zum vereinbarten Abfahrtszeitpunkt immer noch Mitfahrer fehlen und nicht klar ist, ob und wann diese erscheinen - notfalls rechtzeitige Ansagen der Verspätung.

Die "alten Hasen" unter Euch wissen zwar wie es abläuft, aber da wir immer wieder einige neue dabei haben, will ich an dieser Stelle ein paar "Verhaltensregeln" für das Fahren in einer so großen Gruppe aufzeigen, ohne die es nicht möglich  ist alle zusammen zu halten! Das soll bitte nicht als "Besserwisserei" oder "Bevormundung" aufgefasst werden, denn es begründet sich aus inzwischen mehr als 10 Jahren Tourerfahrung, in denen sich schon so manches zugetragen hat!




Die Teilnehmer mit weniger Erfahrung werden gleich hinter dem führenden Motorrad fahren, denn sie geben das Tempo an! Jeder von uns hat mal angefangen, und es ist keine Schande einzugestehen, wenn sich jemand überfordert fühlen sollte! Motorradfahren birgt auch gewisse Gefahren, die man nicht vergessen sollte! Ein kleiner "Verbremser" in der Kurve, die man unterschätzt hat, weil man vielleicht den Anschluss nicht verpassen wollte, kann fatale Folgen für jeden selbst und die nachfolgenden Motorradfahrer haben. Die "Schnelleren" bzw. "Erfahreneren" bilden das Schlußlicht, da es ihnen leichter fällt aufzuholen, wenn die Gruppe einmal etwas "gedehnt" wird!

Überholen innerhalb der Gruppe ist gefährlich und sollte deshalb unterlassen werden!

Wir sind auch nicht auf einer "Heiztour". Unsere Durchschnittsgeschwindigkeit bewegt sich immer so um 60 Km/h herum. Das hört sich zwar wenig an, aber bei dieser Teilnehmerzahl geht´s halt nicht schneller! Wer dafür kein Verständnis aufbringt, sollte sich besser gar nicht erst anmelden, sondern lieber ein paar Runden auf dem Nürburgring drehen!

Innerhalb der Gruppe sollte "versetzt" gefahren werden, so können wir näher zusammen bleiben, ohne das es gleich einen Auffahrunfall gibt, wenn der jeweilige Vordermann einmal bremsen muß!

Wir versuchen, immer auf alle Neuteilnehmer einzugehen und sie, wenn sie noch nicht so viel Motorraderfahrung aufweisen können, sozusagen bei der Hand nehmen. Trotzdem setzen wir voraus das der Teilnehmer zumindest so fahren kann, wir er es bei der Fahrprüfung noch konnte! Sollte diese jedoch schon 20 Jahre zurückliegen, und er ist seitdem nicht mehr Motorrad gefahren, würde ich empfehlen, sich zuerst etwas Fahrpraxis anzueignen, damit wenigstens die grundsätzlichen Dinge bekannt sind, wie: keine Vollbremsung in der Kurve! Genauso sind Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten, auch "aufwärts"! Ich meine damit, man muss auf einer Landstraße wo 80 km/h erlaubt sind, nicht mit 60 km/h "dahin-eiern", weil man sich mangels Fahrpraxis nicht traut, ein bisschen am Gas zu drehen!

Pausen: es wurde einmal beklagt, es würden zu viele Pausen gemacht. Manchmal stimmt das auch, aber wenn halt jemandem was ins Auge fliegt, oder er/sie aus irgend einem Grund eine Pause benötigt, machen halt alle eine, Zeit genug haben wir allemal, wenn man bedenkt, dass wir nur ca. 300-400 Km weit fahren und dafür 8-9 Std. Zeit haben. Da muß sich niemand quälen!

Tanken sollten alle vor Tourbeginn, damit keiner dabei ist, dem nach 50 Km schon der Sprit ausgeht, und alle müssen warten, bis er/sie getankt hat! Ebenso sollten alle tanken, wenn wir den ersten Tankstopp einlegen, denn was nutzt es, wenn jemand meint" er habe aber noch 5 Liter" und ist dann nach einer halben Stunde an der Reihe, wenn dann die anderen noch 10 Liter haben, das geht dann immer so weiter!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü